Randgeschichte: Das Geheimnis der Schuhgiarlanden Ljubljanas

Schuhgiarlanden in Ljubljana
Schuhgiarlanden in Ljubljana

 

Überall in Ljubljanas Straßen finden sich über die die Straßen gespannte Seile mit aufgehängten Schuhen. Fand ich dies zunächst nur ein witziges Fotomotiv, so hat mich nach und nach der Hintergrund des Ganzen neugierig gemacht.

 

Ist dies eine originelle Art, alte Schuhe zu entsorgen, da es keine Altkleidercontainer gibt?

 

Handelt es sich lediglich um Straßenschmuck, oder ist dies ein gemeinsames Spiel der Einwohner Ljubljanas, quasi ein "Wurstschnappen mit den Füßen".

 

Oder handelt es sich gar um eine Abschreckung für unerwünschte Touristen, also ein "Vertreiben durch unangenehme Gerüche"?

Abschreckung oder Spiel?
Abschreckung oder Spiel?

 

Ich begab mich also auf detektivische Rechersche und stieß auf zwei unterschiedliche Geschichten:

 

Eine Geschichte berichtet davon, dass dies eine in Amerika überliche Kennzeichnung der Bereiche einer Stadt ist, in denen Drogenhandel stattfindet und somit Drogen zum Kauf angeboten werden. Dies hätten die Einwohner Ljubljanas aus Amerika übernommen und würden ebensolche Markierungen vornehmen.

 

Was glaubt Ihr?
Was glaubt Ihr?

Die zweite Geschichte, auf die ich stieß, besagt, dass dies ein alter Brauch aus Kriegszeiten sei, der überdauert habe. Damals hätten die Männer am Vorabend, bevor sie eingezogen wurden und in den Krieg ziehen mussten, Schäferstündchen mit Ihrer Liebsten abgehalten. Als Zeichen, nicht gestört werden zu wollen, hätten sie ihre Schuhe vor das Haus gehängt.

 

Natürlich weiß auch ich nicht, welche Version der Wahrheit näher kommt, nur zwei Dinge sind bei mir haften geblieben:

Entweder hat Ljubljana ein massives Drogenproblem, oder die Einwohner der slowenischen Hauptstadt sind sexuell mehr als aktiv!!!  :)